Samoosas -Südafrikanische Blätterteigtaschen

Das Originalrezept war mit Lammhackfleisch. Da Elisabeth aber kein Lamm ist, bin ich bei gleicher Benutzung auf München ausgewichen. Sie war auf die Fülle ganz wild. Die angegebene Menge reicht für 2 Rollen Blätterteig aus dem Kühlregal.
Normalerweise hätte man Dreiecke formen sollen, da ich aber nach Augenmaß den Blätterteig in Stücke geschnitten hab, waren die Seiten nicht alle gleich lang, sodass es keine schönen Dreiecke geworden wäre, ich habe daher Vierecke gefaltet.

Zutaten:
350 g Hähnchenbrustfilet
2 Rollen Blätterteig
1 mittelgroße Zwiebel gehackt
3 Frühlingszwiebeln in dünnen Scheiben
½ TL Kurkuma
1 Knoblauchzehe gehackt
1 TL frisch geriebener Ingwer
1 Chilischote kleine Würfel
3 EL geschmolzene Butter
1 TL Garam Masala
1 El frischer Koriander
1 Eigelb

Zubereitung:
Das Hähnchenfleisch in sehr feine Würfel schneiden. Dieses mit Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Dann Kurkuma, Knoblauch, Ingwer,, Zwiebeln und Chili untermischen und kurz mit anbraten. Nun die Frühlingszwiebeln, Garam Masala, geschmolzene Butter und den Koriander unterrühren. Die Masse abkühlen lassen. Den Blätterteig auf der Arbeitsfläche ausrollen und in Vierecke mit gleicher Seitenlänge schneiden. Die Füllung auf eine Seite der Vierecke legen und zu einem Dreieck zusammenfalten. Mit der Gabel am Rand festdrücken und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Teigtaschen mit Eigelb bestreichen und für 15 Minuten bei 180° im Ofen backen.