Köttbullar

Für den Corona-Stopp in Schweden dürfen natürlich die überall bekannten IKEA- Fleischklopse nicht fehlen. Ich war wegen der Sauce erst etwas skeptisch, aber war erstaunlich gut. Wer mag, kann noch Erbsen dazu geben.

Zutaten:

Für die Fleischbällchen:

500 g Hackfleisch Rind
4 Esslöffel Semmelbrösel
1 kleine Zwiebel sehr fein gehackt
1 Knoblauchzehe gepresst
1 Teelöffel getrocknete Petersilie oder 1 Esslöffel frisch gehackte
1/8 Teelöffel gemahlene Muskatnuss
1/8 Teelöffel Piment optional; im Notfall geht auch Lebkuchengewürz!
½ Teelöffel Salz
gemahlener Pfeffer nach Geschmack
1 Ei
1 Esslöffel Milch
Butterschmalz zum Anbraten

 

Für die Sauce:

2 Esslöffel Butter
3 Esslöffel Mehl
375 ml Rinderbrühe
250 ml  Sahne
1 Teelöffel Senf
1 Esslöffel Johannisbeeren-Gelee optional
Salz und Pfeffer nach Geschmack
etwas Worchestersauce und wer hat 1 EL Demi glace

 

Zubereitung:

 Alle Zutaten für die Fleischbällchen außer dem Butterschmalz in einer Schüssel sehr gut verkneten. Etwas durchziehen lassen.
Zu Fleischbällchen formen (ca 1 gestrichener Esslöffel Fleischmasse pro Bällchen).
Butterschmalz in einer weiten Bratpfanne bei mittelhoher Hitze erwärmen. Fleischbällchen anbraten, bis sie außen kross und innen gerade gar sind – ca. 6-8 Minuten. Falls die Pfanne zu klein ist, die Fleischbällchen bitte in zwei Durchgängen anbraten. Auf einem Teller zur Seite stellen.

Gleichzeiti. Butter in der Pfanne schmelzen. Mehl einrühren und unter ständigem Rühren anschwitzen, bis es hellbraun wird. Unter ständigem Rühren die Brühe zugeben und kräftig weiterrühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Einmal aufkochen, dann köcheln lassen bis die Sauce eingedickt ist.

Bei niedriger Hitzezufuhr die Milch einrühren. Senf und Gelee einrühren und langsam erhitzen, bis die Sauce leicht blubbert. Köcheln lassen, bis sie eingedickt ist, ca. 2 Minuten. Nicht zu heiß werden lassen. Fleischbällchen in die Sauce geben und vorsichtig durcherwärmen. Sofort servieren.

Als Beilage passt Kartoffelpüree oder Bandnudeln.