Lasses Browniekuchen

Elisabeth musste in der Schule ein Länderreferat halten. Lasse hatte USA als Thema. Seine Mama hat den weltbesten Brownie-Kuchen gebacken- laut Elisabeth. Ich habe ja nichts ab bekommen.
Sie wollten ihn nun zum Hortgeburtstag und hat das Rezept besorgt.
Die erschrecken, die Mengen reichen für ein Backblech.

Zutaten: 10 Eier
250g Zucker
150g brauner Zucker
200g Zartbitterschokolade
420g Butter
7 EL Öl
235g Mehl
2 TL Backpulver
165 g Kakao
140 Zartbitterschokolade klein gehackt
Schokoguss und Deko

Zubereitung:
Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen.
Klein gehackte Schokolade und Butter zusammen in einem Topf im heißen Wasserbad schmelzen lassen. Leicht abkühlen lassen. Das Öl zur Schoko-Butter-Masse geben. Die Eier mit dem weißen und braunen Zucker sehr schaumig schlagen.
Achtung: große Rührschüssel verwenden!
Mehl mit Backpulver und Kakao mischen. Die Schoko-Butter-Masse und die trockenen Zutaten kurz, aber kräftig, unter die Eiercreme rühren. Die klein gehackte Schokolade ebenfalls dazu geben; ein paar Chunks für die Deko aufheben. Den Brownieteig in die vorbereitete Form füllen und glattstreichen. Restliche gehackte Schokolade darüber verteilen.
Brownies ca. 35 Minuten backen.. Nicht zu lange im Ofen lassen! Der Teig sollte noch etwas weich sein, aber natürlich im Inneren nicht mehr hin- und her wackeln. Die Brownies werden beim Abkühlen noch etwas fester.
Achtung: der Stäbchentest funktioniert nur bedingt, da man große Chancen hat, auf flüssige Schokostücke zu treffen