Tafelspitz mit Bratkartoffeln und Schnittlauchsauce

Reste vom Tafelspitz könnt ihr zu einer Tafelspitzsülze verarbeiten. Wer das Gemüse nicht als Beilage verwenden will, gibt es gleich zu Beginn mit dem Fleisch in den Topf und kocht es aus. Als Beilage kommt es erst die letzten 30 Minuten in die Brühe.
In Österreich wird oft Spinat als Beilage gereicht.
Zutaten:
1 kg Tafelspitz
3-4 Suppenknochen
1 Zwiebel
3 Karotten
½ Knollensellerie
1 Lauch
2 Lorbeerblätter
3 Wacholderbeeren
1 TL Pfefferkörner
Salz
2 Stängel Liebstöckl

1 kg festkochende Kartoffeln
100g Creme fraiche
100g saure Sahne
Salz, Pfeffer
1 TL Meerrettich gerieben
1 TL Ketchup
2 EL Schnittlauch
½ TL Senf

2 EL Butterschmalz
Salz, Pfeffer, Kümmel, Majoran (Alternativ: Schuhbeck Bratkartoffelgewürz)

Zubereitung:
Kartoffeln am Vortag kochen.

Zwiebel halbieren und mit der Schale in einer Pfanne trocken auf der Schnittfläche bräunen.
In einem großen Topf Wasser zum kochen bringen. Wenn das Wasser kocht, die Knochen, das Fleisch, Zwiebel und Gewürze dazu geben und 2 Stunden leicht köcheln lassen. 30 Minuten vor Schluss das in große Stücke geschnittene Gemüse dazu geben.

Für die Schnittlauchsauce Schnittlauch klein schneiden und alle Zutaten verrühren. 30 Minuten durchziehen lassen

Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Im Butterschmalz goldbraun braten.

Wenn ihr etwas mehr Meerrettich reibt, kann man diesen sehr gut zum Fleisch essen.

Weintipp: Trockner nicht zu säurehältiger Weißwein, z.B. Auxerrois Kaiserberg ober Village blanc, Weingut Theobald Pfaffmann, Nussdorf, Pfalz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.