Rouladen in Rotweinsauce mit Kartoffelpüree

Bei uns mag die Rouladen der anders. Martin klassisch mit einer ganzen Gurke in der Mitte, ich mag die Gurken klein geschnitten und Elisabeth ganz ohne.
Für Kinder teilt ihr die Rouladen am besten einmal vor dem Wickeln.

Zutaten:
4 Rinderrouladen
8 Scheiben Bacon
Mittelscharfer Senf
4 Essiggurken
2 Schalotten
Salz, Pfeffer

2 Karotten
1 Zwiebel
¼ Knollensellerie
2 EL Öl
1 EL Tomatenmark
100 ml Portwein
2 Lorbeerblatt
3 Wacholderbeeren
1 EL Rosmarin getrocknet
1 EL Thymian getrocknet
700-1000ml trockener Rotwein

1,2 kg mehlig kochende Kartoffeln
50g Butter
100ml Milch
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung:
Rouladen salzen und pfeffern. Mit Senf bestreichen und je 2 Scheiben Bacon längs auflegen. Je eine halbe kleingeschnittene Schalotte auf der Roulade verteilen.
Essiggurke an ein Ende legen und dann aufrollen, mit Rouladennadel feststecken.
(Ich mag es lieber mit einer klein gewürfelten Gurke, die ebenfalls auf der Roulade verteilt wird)

Gemüse in grobe Würfel schneiden.

Rouladen mit Öl im Bräter von allen Seiten scharf anbraten. Herausnehmen und Gemüse anrösten. Darf Farbe annehmen. Tomatenmark dazu und mit Portwein ablöschen. Fast vollständig eindampfen lassen. Dann Fleisch und Gewürze zugeben.
Mit Wein aufgießen. Flüssigkeitsmenge hängt von der Brätergröße ab. Fleisch sollte bedeckt sein.
1 h 45 Min köcheln lassen.
Dann Rouladen bei 90°C im Ofen in Alufolie warmhalten.
Sauce durch ein Sieb gießen und im Bräter ca 10 Minuten auf höchster Stufe einreduzieren.
Es braucht dann keine Bindung mehr.

Wer es sämiger mag, püriert das Gemüse in der Flüssigkeit.

Für das Püree Kartoffeln ca 40 Minuten im Salzwasser weich kochen.
Butter und Milch erwärmen.
Kartoffeln stampfen oder durch die Flotte Lotte drehen. Butter und Milch und Gewürze zugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.