Griechisches Kalbsragout mit leichtem Zaziki

Dieses Rezept stammt von Sebastian Lege aus der Sendung Fettduell. Es sah bereits von der Couch aus lecker aus, hat dann auch alle Versprechungen gehalten. Die abgebildete Portion dürft ihr essen und sogar die 3-fache Menge Zaziki.
Durch den Skyr hat das Zaziki kaum Kalorien. Er schmeckt etwas säuerlicher als normaler Jogurt, was gut zum Zaziki passt.
Das war mehr als reichlich.
Außerhalb einer Diät würden Kartoffeln gut passen oder Brot zum Aufsaugen der guten Sauce.

Zutaten: 2 Personen
350 g Kalbshüfte
2 EL Öl
1 rote Paprikaschote
1 Pastinake alternativ Petersilienwurzel
1 Zwiebel
Salz, Pfeffer
2 TL Paprika edelsüß
wer mal etwas Chili
1 Dose Tomaten
150 TK Erbsen aufgetaut
1 Zitrone
½ Salatgurke
½ Bund Dill
1 Knoblauchzehe
250 g Skyr 0,2 % Fett

Zubereitung:
Für da Zaziki die Gurke raspeln und etwas ausdrücken. Skyr in einer Schüssel geben. Salz, Pfeffer und gepressten Knoblauch zugeben. Dill fein schneiden und mit der Gurke zum Skyr geben. Zitronensaft zugeben und im Kühlschrank durchziehen lassen.

Für das Ragout das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Paprika und Zwiebel würfeln.
Pastinake ebenfalls würfeln.
Zwiebel dabei in sehr kleine Würfel schneiden, den Rest größer.
Fleisch im Öl rundherum scharf anbraten. Zwiebel und Pastinaken zufügen und bei mittlerer Hitze weiter braten, bis die Zwiebel glasig ist.
Paprikapulver, Paprikaschote und Erbsen zugeben. Tomaten angießen und mit Deckel 45 Minuten köcheln lassen, bis das Fleisch gar ist.
Salzen, pfeffern und nach Geschmack Chili zugeben.

Mit Zaziki servieren.

400 kcal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.