Lachs mit Fenchel Frank Rosin

Das Rezept habe ich in Rosins Fettkampf im Fernsehen gesehen. Ich habe es etwas abgewandelt. Im Rezept war ein Topping aus Reis. Den habe ich weggelassen.
Hier ist der Fenchel i Würfel geschnitten. Ich werde ihn das nächste Mal hobeln.
Außerdem war pro Person 150 g Fenchel vorgesehen, das war uns viel zu viel.

Zutaten: 2 Personen:
2 x 170 g Lachs frisch
2 kleine Orangen
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
1 kleine Fenchelknolle
12 Cocktailtomaten
1 Chilischote
1/ 2 Bund Koriander oder Petersilie
1 Schalotte
Zitronensaft
2 TL Sesamöl
1 EL Sesam

Zubereitung:
Fenchel , Tomaten, Chilischote und Koriander waschen und trocknen. Den Fenchel längs halbieren, vom inneren Strunk befreien und in dünne Scheiben hobeln. Den Koriander fein schneiden. Die Zwiebel schälen und mit der längs halbierten und entkernten Chilischote in kleine Würfel schneiden.
Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Den Fenchel dazugeben und einige Minuten mitbraten. In dieser Zeit die Tomaten vom Stielansatz befreien und in Stücke schneiden.
Sobald der Fenchel fast fertig ist, könnt ihr den Fisch in den Ofen geben
Die Grillfunktion des Backofens einschalten. Den Lachs unter fließendem kaltem Wasser abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Stücke auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Die Orangen filetieren und den Saft auspressen. Den Lachs mit 1 EL Olivenöl bepinseln und mit dem Orangensaft auffangen. Damit den Lachs geträufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Lachs im heißen Ofen auf der mittleren Schiene und auf höchster Stufe (Grillfunktion) maximal 3 Minuten grillen.
Tomaten, Kräuter, Orangenfilets und Gewürze zum Fenchel geben. Mit Sesam besträuen. Auf einem Teller anrichten und den Lachs darauf setzen.
Da Lachs an sich schon ein fetter Fisch ist, hat das Ganze dann 550 kcal.
Ohne Beilage also gerade noch diättauglich, aber wir lieben Lachs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.