Hähnchencurry mit Mandeln von Elisabeth

Elisabeth hat ein Kinderkochbuch geschenkt bekommen und sich erstaunlicher Weise dieses Gericht heraus gesucht. Durch die gemahlenen Nüsse wird es eine megacremige Sauce. Es ist sehr kindertauglich, da das Gericht nicht scharf ist.
Im Kochbuch waren die Arbeitsschritte jedoch nicht in der chronologischen Reihenfolge sinnvoll aufgeführt. Dies habe ich behoben.
Zutaten:
750 g Hähnchenbrust
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Stück frischer Ingwer (ca. 1 cm)
2 EL gemahlene Mandeln
¼ TL Kurkuma
1 Messerspitze Chilipulver
1 TL gemahlener Koriander
1 Tasse Wasser
¼ l Kokosmilch
½ TL Currypulver
2 hartgekochte Eier
1 EL gehobelte Mandeln
Minze- oder Petersilienblätter (fehlt auf dem Foto)

Zubereitung:
Hähnchenbrust in etwa 3 cm große Stücke schneiden.
Zwiebel, Knoblauch und Ingwer in einem Mörser klein reiben. Es soll ein homogene Masse werden.
Hähnchen in Öl anbraten. In einer zweiten Pfanne die Paste goldgelb anrösten. Dann die gemahlenen Mandeln, Kurkuma, Chili und Koriander zugeben. Alles unter Rühren ca. 2 Minuten anbraten. Dann das Fleisch zugeben. Nun eine Tasse Wasser zufügen und den Deckel auf die Pfanne geben. Alles bei geringer Hitze 25 Minuten köcheln lassen.
Zum Schluss die Kokosmilch, Currypulver und die Eier zugeben.
Das Gericht mit den gehobelten Mandeln und Petersilie/ Minze dekorieren.

Dazu passt Reis oder Naan Brot.