Gefülltes Schweinefilet

Für unseren Pfälzer Abend habe ich wieder mein Kochbuch „ Ein kulinarisches Rendevous mit der Pfalz“ zur Hand genommen. Dort bin ich auf dieses super altmodische Rezept gestoßen, dass aber superlecker geschmeckt hat. Wenn ihr es für mehrere Personen macht, dann schneidet die Filets auf und legt sie aufeinander.

Zutaten:
ca. 8 getrocknete Pflaumen ohne Stein
1/8 l trockener Weißwein z.B. Weißburgunder
1 Schweinefilet mit ca. 400 g
Salz, Pfeffer
1 leicht säuerlicher Apfel
1 EL Mehl
¼ l heiße Brühe
1/8 l Sahne

Zubereitung:
Die Pflaumen mit dem Weißwein übergießen und 2 Stunden zu deckt marinieren. Das Schweinefilet der Länge nach tief einschneiden, auseinanderdrücken und mit Salz und Pfeffer würzen. Ihr müsst dabei aufpassen, dass ihr nicht zu tief einschneidet, da das Fleisch sonst beim Füllen reißt. Apfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Pflaumen abgießen und die Flüssigkeit zur Seite stellen. Apfelstücke mit den Pflaumen mischen. Die Masse auf dem Schweinefilet verteilen. Dann vorsichtig einrollen und mit Küchengarn fest zusammen binden. In Mehl wenden. Das gefüllte Filet in Butter auf beiden Seiten anbraten. Die Fleischbrühe und die Einweichflüssigkeit zugeben, zugedeckt etwa 20 Minuten schmoren lassen. Dabei das Fleisch einmal wenden. Zum Schluss die Sauce mit der Sahne verfeinern.

 

Dazu passt hervorragend ein Kartoffelgratin

 

Getränketipp: Weißburgunder