Balkan-Hackspieße mit Grillgemüse und Dip

Ich hatte in der Türkei ein Fleischgewürz gekauft. Keine Ahnung, was genau drin ist, aber es hat super gepasst.
Die Hackspieße sind so fest, dass ihr sie auch problemlos auf dem Grill machen könnt. Das gleich gilt für das Gemüse.
Eignet sich daher also auch super für den Sommer.
Die Hackbällchen geben Elisabeths neue Leibspeise.

Zutaten: 2 Personen
Spieße:
350g Rinderhack
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
3 Frühlingszwiebeln
1 TL türkisches Fleischgewürz (alternativ Salz, Pfeffer, Knoblauchpfeffer, Paprikapulver
etwas Olivenöl

Gemüse:
1 kleine Zucchini
1 rote Paprikaschote
1 Zwiebel
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Jogurt-Dip:
150 g Jogurt
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
1 TL Wasabipaste

Zubereitung:
Für die Spieße Schalotte und Knoblauch sehr fein hacken und mit dem Gewürz gut vermengen. 12 kleine flache Kugeln formen.
Frühlingszwiebeln in ca. 2-3 cm lange Stücke schneiden. Auf einen Holzspieß zuerst ein Hackbällchen, dann eine Frühlingszwiebel stecken, dann wiederholen.
Pro Person sind es dann 3 Spieße.

Das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden und in einer Schüssel mit Olivenöl vermischen. Auf ein mit Alufolie belegtes Blech geben.
Ofengrill aufheizen und je nach Grill 10-15 Minuten grillen. 1-2 mal wenden.
Dann salzen und pfeffern.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Spieße ca. 15 Minuten braten. Mehrmals wenden.

In der Zwischenzeit die Knoblauchzehe in das Jogurt pressen und Salz, Pfeffer und Wasabi zugeben.